Textgröße

Mit Grips

Mit GRIPS bleiben Sie selbständig im Alter

GRIPS ab 70

„Hilfe, mein Gedächtnis lässt nach, jetzt werde ich wohl wirklich alt." Für ein solches Gefühl muss man nicht erst 90 werden. Immer mehr Menschen fürchten sich vor dem Älterwerden und vor allem davor, deshalb eines Tages nicht mehr selbstbestimmt leben zu können.

In einer wissenschaftlichen Studie mit Senioren hat die Universität Erlangen-Nürnberg herausgefunden, dass man etwas gegen Gedächtnisschwäche tun kann. Hierfür hat man ein Programm namens SimA (Selbstständigkeit im Alter) entwickelt, ein vorbeugendes Gedächtnis- und leichtes Bewegungstraining, um länger geistig und körperlich fit zu bleiben. Ein solches SimA-Training bietet jetzt auch die Lukas-Gemeinde an. Frau Karin Simon und Frau Renate Schweinsberg werden diesen Lehrgang leiten und haben hierfür eine Ausbildung zum Trainer für kognitive, Psychomotorische und lebenspraktische Fähigkeiten im Alter absolviert.

Drei Gruppen treffen sich mittlerweile im vierzehntägigen Rhythmus, Mittwoch und Freitag jeweils um 15 Uhr

Grips-teiln

 

„Unser Angebot richtet sich an Menschen ab Mitte 70, nach oben sind altersmäßig keine Grenzen gesetzt. Niemand muss Bedenken haben, wenn er mal eine Übung nicht schafft. Wir helfen immer weiter.", so Karin Simon.
„ Die Trainingseinheiten sind von einer Kaffeepause unterbrochen, auch deshalb, damit sich die Teilnehmer besser kennenlernen können. So entstehen Kontakte, ja Freundschaften über den Kurs hinaus."

Selbstständig im Alter

Die Teilnehmer werden gezielt gefördert und können nach einer Weile feststellen, wie sich ihre Leistungsfähigkeit, ihr Wohlbefinden und ihre Selbstsicherheit positiv verändern.
„Es ist immer schön, sich über die eigenen Erfolge freuen zu können," meint Frau Haas. „Das Alter ist kein unabänderliches Schicksal, sondern eine Aufforderung zum Handeln!"